Kosten der Produktionsausfälle

Seite der Bundesanstalt: hier ...

Die Schätzung der volkswirtschaftlichen Produktionsausfälle durch Arbeitsunfähigkeit wird von der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin seit 1994, erstmals für das Jahr 1993, durchgeführt. Die Schätzung gibt volkswirtschaftlich gesehen ein Präventionspotential und mögliches Nutzenpotential an. Mit einer durchschnittlichen Arbeitsunfähigkeit von 14,6 Tagen je Arbeitnehmer ergeben sich im Jahr 2001 insgesamt 508,57 Millionen Arbeitsunfähigkeitstage. 

Die Schätzung basiert im Jahr 2001 auf Arbeitsunfähigkeitsdaten von rund 28,77 Millionen Pflichtversicherten und freiwillig Versicherten der gesetzlichen Krankenversicherung. Ausgehend von diesem Arbeitsunfähigkeitsvolumen schätzt die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin die volkswirtschaftlichen Produktionsausfälle auf insgesamt 44,76 Milliarden Euro bzw. den Ausfall an Bruttowertschöpfung auf 70,75 Milliarden Euro. 

Aufstellungen nach Wirtschaftszweigen und Diagnosehauptgruppen (nach ICD 10) sowie weitergehende Erläuterungen: "Volkswirtschaftliche Kosten durch Arbeitsunfähigkeit 2001" (pdf-Datei, 44 kByte)

(c) Hermann A. Wiese / Bochum / Arbeitssystemgestaltung.de